Rita Wennmacher

Biografie:

Die Luxemburger Autorin arbeitete nach dem Abitur als Lehrerin, später war sie im kaufmännischen Bereich tätig. Nach ihrer Heirat und der Geburt von zwei Söhnen zog sie 1966 mit ihrer Familie nach Trier, wo sie bis heute lebt.

Ihre literarische Laufbahn startete sie mit dem Verfassen von Familienanekdoten. Mit kulturellen Berichten, die sie als Pressekorrespondentin schrieb, verdiente sie sich die ersten Sporen im Schreibbusiness. Später gab sie sich ganz dem Schreiben von, mit historisch interessanten Einlagen gespickten Kurzkrimis und Kriminalromanen hin, deren spannende Fälle zwar alle in Trier beginnen, die jedoch ohne Ausnahme mit einer Spur nach Luxemburg führen. Somit nötigt sie den Trierer Kriminalhauptkommissar Ralf Petry mit Kommissarin Tina Robkow und ihren Luxemburger Kollegen Commissaire en Chef René Molitor von der Police Judiciaire mit seiner Assistentin Juliette zur Zusammenarbeit, um zwischen dem Trierer Lokalkolorit und dem nicht weniger schillernden Luxemburg eine Brücke der Freundschaft bauen zu können.

Ihre Absicht ist es, mit den Krimis ihren Beitrag am Zusammenwachsen der ganzen Region zu leisten. Aus den früheren Grenzflüssen Mosel, Sauer und Our sollen gemeinsame Gewässer entstehen.


Bibliografie:

von 1983 bis 1998

Journalismus. Kulturelle Beiträge wie:

Das Salz der Erde
Zucker: Die süße Versuchung
Die Kartoffel: Tolle Knolle
Champagner: Dom Pérignons Erbe
Porzellan: Das weiße Gold
Glaskunst: Wie kommt der Stern in die Murmel?
Orientteppiche: Kunst, die wir mit Füßen treten
Vulkane: Ventile der Erde
Gletscher
Fossilien
Über Brücken musst du gehen
...

Madrid
Lissabon
Madera
Zypern: Wo Aphrodite geboren wurde
El Hierro: 30 Stunden auf der kleinsten der Kanarischen Inseln
Korfu
Singapur
Hongkong
Mauritius
Ägypten: Eine Reise in ein anderes Zeitalter ...

Sowie einige kulturelle Reportagen

Literatur S.MO Verlag:

2010 Tatort Trier: Wa mir den René net hätten!
2011 Tatort Trier: Pif, lo sinn ech awer paff!
2012 Tatort Trier: Tina, du kenns keng Gefor!
2013 Anekdoten
2013 Tatort Trier: Das Keltendenkmal
2015 Tatort Trier: Dem Grof Siggi séng Muselbuerg (zu erscheinen)